Betriebsgeheimnis Sucht

Wir unterstützen Sie darin, schädlichen Suchtmittelkonsum zu erkennen und darauf zu reagieren. Wir entwickeln mit Ihnen Handlungskonzepte im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Suchtmittelkonsum schadet Unternehmen

Suchtmittelkonsum ist ein alltägliches Phänomen in unserer Gesellschaft. Auch in fast jedem Unternehmen sind Mitarbeiter von risikoreichem Alkoholgenuss oder illegalem Drogenkonsum wie Cannabis oder Ecstasy betroffen. Medikamentenmissbrauch und Internetsucht nehmen ebenfalls zu und stellen Teams zunehmend vor Probleme.

Oft handelt es sich noch nicht um Abhängigkeiten, sondern um schädlichen Konsum: in unangemessener Häufigkeit und Menge, zur falschen Zeit, am falschen Ort. Ob es Alkohol am Arbeitsplatz, exzessives Spielen bis in die Nacht, Medikamente zur Dauerstressreduktion oder die Nachwirkungen nächtlichen Drogenkonsums sind: Nicht erst, wenn ein Mitarbeiter suchtkrank ist, also schon eine Abhängigkeit besteht, kommt es zu Problemen am Arbeitsplatz. Häufig sind Störungen im Betriebsablauf, im Betriebsklima und in der Produktivität bereits lange vorher erkennbar. Der Schaden für Mitarbeiter und Unternehmen ist mitunter immens.

Mögliche Gefahren für Mitarbeiter und Unternehmen

  • erhöhte Krankheits- und Fehlzeiten
  • mangelndes berufliches Engagement
  • Leistungs- und Konzentrationseinbußen
  • Teamkonflikte und Störungen des Betriebsfriedens
  • unzufriedene Kunden, Imageverlust für das Unternehmen
  • Gefährdung der Arbeitssicherheit, Zunahme von Wege- und Betriebsunfällen

Werden Sie tätig! Wir unterstützen Sie dabei

Wenn Mitarbeiter durch schädlichen Suchtmittelkonsum auffallen, müssen Sie tätig werden! Wir bieten:
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Konzepten zur betrieblichen Suchtprävention
  • Vorbereitung und Implementierung von Betriebsvereinbarungen
  • Training der Führungskräfte in Bezug auf das Erkennen und Ansprechen von suchtspezifischen Auffälligkeiten
  • Supervision von Führungskräften zum Umgang mit gefährdeten oder betroffenen Mitarbeitern
  • Einzelfallbegleitung: Individuelle Beratung von Mitarbeitern zu riskantem und schädlichem Konsum und gesundheitsförderndem Verhalten
  • Einzelfallbegleitung: Identifizierung von Suchtverhalten, individuelle Beratung zu Therapiemöglichkeiten und Schnittstellen zum Suchtberatungssystem
  • Informationen zu Abstinenzkontrollprogrammen und Methoden zum Nachweis von Suchtmitteln
  • Vorträge und Workshops für Mitarbeiter zum Thema Suchtprävention
  • Anleitung von themenbezogenen Gesundheitszirkeln und Selbsthilfegruppen

Gerne erstellen wir Ihnen nach einem ausführlichen Vorgespräch ein individuelles Angebot!

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Direkt-Links